True Yoga is not about the shape of your body,

but the shape of your life.

-Aadil Palkhivala-

Yoga in Zeiten des Wandels

Yoga fördert geistiges und körperliches Wohlbefinden, gerade in Zeiten des Übergangs ist das wichtig. Schwangerschaft und Geburt bringen enorme körperliche und emotionale Veränderungen mit sich - und so ist Mutter zu werden ein großes Abenteuer im Leben einer Frau. Yoga kann babei helfen, innere Ruhe, Kraft und Ausgeglichenheit zu schaffen. Das Wissen, wie Du Yoga-Techniken beim Atmen, Bewegen und Entspannen einsetzen kannst, hilft Dir in dieser Zeit, eine stabile Grundlage für die kommenden Jahrzente Deines Mutterseins zu schaffen. 

 

Schwangerschaftsyoga

Yoga in der Schwangerschaft unterstützt durch gezielte und speziell adaptierte Asanas (Körperübungen) in Verbindung mit Pranayama (Atemübungen) den im Wandel befindlichen Körper und fördert dessen Vitalisierung, Kraft, Stabilität und Ausdauer. Ein weiterer Schwerpunkt  im Yoga betrifft das Üben von Entspannungstechniken.

 

Durch spezifische Übungen kann Pränatal-Yoga gegen schwangerschaftstypische Beschwerden wie Rücken-, Verspannungs- und Ischiasschmerzen, bei Verdauungs- und Venenprobleme sowie bei Ödemen Linderung verschaffen oder diese vorbeugen. Yoga schafft körperliche Flexibilität, welche in der Schwangerschaft mehr Raum für das Baby zulässt und auch für die Geburt positive Effekte zeigt. Unter Einbezug der Beckenbodenmuskulatur wird die Mobilität des Beckens und der Wirbelsäule gefördert. So wird der Körper auf sanfte Weise auf die Geburt vorbereitet. 

 

Der ideale Zeitpunkt um mit Schwangerschaftsyoga anzufangen ist nach der 12. Schwangerschaftswoche. Zu diesem Zeitpunkt hat sich Dein Baby bereits solide in die Gebärmutter eingenistet, die Plazenta hat ihre volle Funktionsfähigkeit aufgenommen und der Körper hat sich auf den veränderten Hormonhaushalt eingestellt. Grundsätzlich können werdende Mütter bis zum Tag der Geburt Yoga machen, wenn sie sich danach fühlen. 

 

Vorerfahrung mit Yoga ist nicht erforderlich. Bitte bringe Wasser zum Trinken, eine Yogamatte, warme Socken und bei Bedarf eine Decke mit und erscheine in bequemer Kleidung. Falls Du keine Yogamatte haben solltest, gib dies bitte bei deiner Anmeldung bekannt. 

 

 

- Momentan finden leider keine Yogakurse statt - 

 

 

Preisübersicht meiner Leistungen